Menu

12.9. over the rainbow – Aufbruch zu einer neuen Gesellschaft

9. September 2018 - Projekte und Planungen
12.9. over the rainbow – Aufbruch zu einer neuen Gesellschaft
Spread the love

Am 12.9. um 21h ein Radiogespräch zur Demokratie auf www.lora924.de

Aktueller Aufhänger dieser Lora-Gegensprechanlage ist die Lange Nacht der Demokratie am Samstag, den 15. September. Die Sendung liefert Stoff und zündende Ideen dafür.

Programm zur langen Nacht der Demokratie am Samstag www.lange-nacht-der-demokratie.de (unter München)

Los geht’s in München bereits am Nachmittag, u.a. mit „München isst bunt“in der Sendlinger Straße. Jesper Munk u.v.m. werden die gemeinsame Tafel musikalisch untermalen. Weiter geht’s dann gleich in der Innenstadt am Salvatorplatz mit der democraticArts Speakers‘ Corner, die zu politischen Gesprächen einlädt.

Für die jungen Hüpfer, die ihren Schlaf brauchen, haben wir natürlich noch Highlights am Nachmittag, die von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung angeboten werden.

Und den Frühaufstehern empfehlen wir auf jeden Fall schon am Vormittag einen Besuch auf der ersten Freiwilligenmesse des Landkreises München.

Das könnte gleichzeitig eine Blaupause sein für ein Buchprojekt mit frischer Demokratie- und Partizipationskost mit dem Aufruf: Tragt bitte alle mit tollen neuen Ideen dazu bei, bitte kein Recycling, wenn, dann nur Upcycling :)) – aus dem weiten Umfeld des www.netzwerk-gemeinsinn.org

Over the Rainbow – der Aufbruch zu einer neuen Gesellschaft

Trumpismus und Brexit, Rechtspopulisten und digitale Kontrolle, globale Erwärmung, Flucht, Ausländerhass: Kündigen unsere aktuellen Krisen eine Zeitenwende und Epochenende an?

Hat unsere Politik die Turbulenzen und Verwerfungen noch im Griff, taugt Parlamentarismus für das globalisierte 21. Jahrhundert, welche Rolle spielen Forschung, Technologie, Wirtschaft?

Lora-Moderator Fritz Letsch und der Wissenschaftsjournalist Wolfgang Chr. Goede vom Netzwerk Gemeinsinn fahnden am politisch-kulturellen-soziologischen Horizont nach Konzepten für ein humanes 21. Jahrhundert.

Was versprechen Soziokratie, Demarchie und kollaborative Demokratie, wie funktionieren Ko-Kreation und Citizen Science, bringen künstliche Photosynthese Energietechnik und Umweltschutz auf Trab, Lernateliers das Bildungssystem voran?

Von Aufbruch, Ruck und und ähnlichen Bewegungen war schon öfter die rede, ist eine parlamentarische Demokratie dazu in der Lage?
Welche anderen Modelle kommen in Frage? Was erlaubt das Grundgesetz, die europäische Einigung?

Die historische DemokratieNacht von 1934 bis 1945 kann uns noch einmal aufmerksam machen, wie Demokratie erstritten wurde: Gegen Adel und Monarchie, kirchliche Bevormundung und die Hierarchien in Betrieben und Unternehmen …

Kennt Ihr den Vortrag von Prof. Reiner/Rainer Mausfeld „Warum schweigen die Lämmer?“ (bei YouTube) – da wird historisch sehr schön hergeleitet, warum die repräsentative Demokratie nicht das Volk repräsentiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.