Menu

Parlament der MigrantInnen und weitere Beteiligung

12. Dezember 2017 - Beteiligung und Selbstorganisation, Community Organizing, München und Bayern, Netzwerk Gemeinsinn, Projekte und Planungen, Wissenschaft, Methoden und Theorie
Parlament der MigrantInnen und weitere Beteiligung
Spread the love

Der Austausch war spannend und die Arbeit beginnt jetzt, intensiver zu werden:

Im Selbsthilfezentrum München und im bayrischen Verbund der Selbsthilfe-Kontaktstellen gibt es zwar auch schon viele Gruppen mit Gewanderten aus aller Welt, aber es braucht wohl noch ein intensiveres Programm der Beteiligung, vielleicht zur Geschichte der Bewegungen und als Grundlinie zukünftiger politischer Bildung der Beteiligung und Selbstorganisation. Vielleicht aus der Tradition der Räterepublik in Bayern nächstes Jahr?

Welche Stufen und Zugänge zur Mitgestaltung der Gemeinden, Städte und Klima-Regionen brauchen wir?

 


Sa. 9.12.2017, 14–18 h Bayerischer Landtag: Parlament

Migrantenvereine sind wichtige Partner für die Integration.parlament der Musik

Sie vertreten nicht nur die Interessen ihrer jeweiligen Landsleute, sondern beteiligen sich auf vielfältige Weise am gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Die Vereine leisten viel – meist unbemerkt von der Öffentlichkeit und in ehrenamtlicher Tätigkeit. Sie bieten und fördern die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu informieren und zu vernetzen. All dies hilft, um sich leichter in der neuen Heimat zurechtzufinden. Insbesondere Neuzuwanderer oder Geflüchtete wenden sich auch an Migrantenvereine vor Ort.

Zunehmend wird in Integrationsfragen erkannt,

dass diese Vereine, die Integrationsbeiräte und Migranten-Netzwerke, über ein wertvolles Wissen und spezifische Kompetenzen verfügen und zum Teil bessere Brückenbauer sind als Einrichtungen ohne die Beteiligung von Migrantinnen und Migranten.

Wir wollen mit dem Parlament der Migrantinnen und Migranten

die Wahrnehmung und Anerkennung des geleisteten Engagements dieser Vereine in den Vordergrund rücken. Die Vernetzung, aber auch das Kennenlernen guter Praxisbeispiele sind weitere Ziele der Veranstaltung. In den Workshops werden migrations- und integrationsrelevante Themen besprochen. Deren Ergebnisse sollen auch in die parlamentarische Arbeit und die politischen Diskussionen der Enquete-Kommission „Integration in Bayern aktiv gestalten und Richtung geben“ einfließen.

Deshalb laden wir Sie, die Vertreterinnen und Vertreter der bayerischer Migrantenvereine und Integrationsbeiräte, herzlich zu dieser Veranstaltung in den Bayerischen Landtag ein.

Mit freundlichen Grüßen, Margarete Bause, MdL Sprecherin für Integration, Christine Kamm, MdL Sprecherin für Asylpolitik

Programm:

15:00 Uhr Begrüßung: Margarete Bause, MdL (integrationspolitische Sprecherin)
Mitra Sharifi Neystanak (Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayern AGABY
Safiétou Schwab (Vorstandsvorsitzende MORGEN e.V., Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen)

15:45 Uhr Vorstellung der Workshops und Umgang mit den Ergebnissen:
Christine Kamm, MdL (asylpolitische Sprecherin)

16:15 Uhr Workshops zu den Themen:

  1. Politische und gesellschaftliche Teilhabe (Mitra Sharifi- Neystanak, Vorsitzende AGABY)
  2. Bildung, Geschichte der kulturellen Vielfalt (Christian Stegmüller, Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V.)
  3. Arbeitsmarktintegration (Halil Ibrahim Durak, Talentscouts für Flüchtlinge, AGABY)
  4. Gesundheit und Pflege
  5. Interreligiöser Dialog (Dr. Margret Spohn, Leiterin Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt – Stadt Augsburg)
  6. Frauenrechte, Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern (Dr. Mahbuba Maqsoodi, Verein Afghanischer Frauen in München)
  7. Wohnen – Stadtentwicklung und interkulturelles Zusammenleben (Matthias Weinzierl, Bellevue di Monaco)
  8. Gegen Rassismus und Diskriminierung (Hamado Dipama, Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern e.V. angefragt)
  9. Medien – Darstellung und Beteiligung von Menschen mit Migrationsgeschichte (Fatema Mian, Neue Deutsche Medienmacher, München)
  10. Interkulturelle Kulturarbeit (Torsten Groß, Amt für Kultur und Freizeit/Inter-Kultur-Büro Nürnberg)
  11. Zuwanderung und Asyl: Brauchen wir ein Einwanderungsgesetz?
  12. Bürgerschaftliches Engagement von Migrantenvereinen

18:15 Uhr Präsentation der Workshop-Ergebnisse

Anschließend Ausklang und Get together bis ca. 19:00 Uhr

Anmeldung ist bis zum 07. Juli 2017 möglich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten bei der Anmeldung anzugeben, in welchem Workshop sie mitarbeiten wollen.
Die Veranstaltung wird unterstützt von Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen (MORGEN e.V.), Förderstelle Bürgerschaftliches Engagement (FÖBE) und Selbsthilfezentrum München.

Anmeldung ist bis zum 07. Juli 2017 möglich.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten bei der Anmeldung anzugeben, in welchem Workshop sie mitarbeiten wollen. Die Veranstaltung wird unterstützt von Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen (MORGEN e.V.), Förderstelle Bürgerschaftliches Engagement (FÖBE) und Selbsthilfezentrum München.

Kontakt und Anmeldung: Hamun Tanin
Referent für Integration und AsylBündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag, Maximilianeum 81627 München Tel.: 089/41 26-3867 Fax: 089/41 26-1494 www.gruene-fraktion-bayern.de

 HIER ONLINE ANMELDEN


Der Einblick des Selbsthilfezentrum München,

die neue Ausgabe des Münchner Selbsthilfejournals ein·blick liegt vor, Sie können sie unter der Adresse www shz-muenchen.de/fileadmin/shz/downloads/einBlick/einblick-2-2017.pdf herunterladen.


4. Asylgipfel 08. Juli 2017 in München www.asyl.bayern Ab jetzt für ganz Oberbayern.
3. Asylgipfel 28. Januar 2017 in Tutzing https://asyl.ruhr/bayern/pdf/Tutzinger-Resolution-2017.pdf

Über 250 Helferkreise aus ganz Bayern unterstützen die Tutzinger Resolution

Auch die Vereinigung der Selbständigen und mittelständischen Unternehmer in Bayern e.V. befürwortet die Tutzinger Resolution: www.mibbayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.