neuer blog zum studieren über 30

Ab 30 sollte auch Frau im Beruf ihren Mann stehen.
Denn wer jetzt – nach anderen Berufsanfängen – studieren will,
bekommt nicht nur keine Vergünstigungen mehr,
sondern auch allerlei Schwierigkeiten:

Die Arbeitsagentur kennt Studium nicht als Möglichkeit,
die Krankenkasse wird schweineteuer, und die ganzen Jugend-Lockangebote von Konto-Gebührenfrei bis günstiger Handytarif fallen auch schon weg.

Die Hochschule freut sich über Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung,
aber sie hat wenig Möglichkeiten, dies auszudrücken: Studiengebühren – erlassen? – abschaffen? Bei Kindern ist man schon mal freigestellt … aber auch anders angebunden, als junge Mitstudierende.

http://studium-30plus.blogspot.com/